Veranstaltungen


TAMMY HENSRUD

Romantische Arien

Tammy hensrud 600

Die Mezzo-Sopranistin Tammy Hensrud wird in  der „Schweizer Opernwelt“ als eine „bemerkenswert schöne Stimme, die viele Farben und Nuancen beherrscht … als eine Sängerin mit natürlichem Schauspieltalent“ gepriesen. 

Sie trat in Opernhäusern in Deutschland, Österreich, Frankreich, Japan, Israel, Südafrika und den Vereinigten Staaten auf, in Häusern wie Metropolitan Opera, Wiener Staatsoper, Oper Stuttgart, Theatre de Chatelet Paris, Stadttheater Klagenfurt, Salzburger Festspiele, Cleveland Opera, Opera Orchestra of New York, New York City Opera und dem Spoleto Festival (Italien). Sie sang unter bekannten Dirigenten wie James Levine, Herbert von Karajan, Emmanuelle Villaume und andere. Sie sang in Liederabenden und Konzerten in den USA, Kanada und Europa und machte Aufnahmen mit dem Netherlands Radio Orchestra, Süddeutsches Rundfunk Orchester und dem Mahattan Chamber Orchestra. 

Ihr Hauptrepertoire umfasst die großen Opernrollen von Strauß, Mozart, Rossini, Bellini, Puccini und die Orchesterwerke von Mahler, Berlioz und Wagner. Ihr gefeiertes europäisches Debut als Romeo in I Capuleti e i Montecchi von Bellini erfolgte, als sie noch Mitglied des Programms Junge Artisten der Wiener Staatsoper war. Einladungen in Opernhäusern in Deutschland, Österreich und Italien erfolgten kurz darauf.

Als eine äußerst vielseitige Künstlerin, ist Frau Hensrud besonders mit dem American Chamber Ensemble, New York Vituosi, Chiara String Quartet, Ridotto Arts, Rutgers Sommerfest (New Jersey) und dem Manhattan Chamber Orchestra aufgetreten. Als Interpretin von Kurt Weills Musik und anderen Kabarettstücken ist sie in Soloshows des Lucile Lortel Theater und des Players Club in New York City und anderen Bühnen in den USA aufgetreten.

Als Vertreterin zeitgenössischer Musik hat sie Weltpremieren sowohl in den USA als auch in Europa gesungen und trat in letzter Zeit als Sopransolistin in den Weltpremieren „Everything Indicates“ von Gerald Custers in der Carnegie Hall und „I speak of Peace“ zu Ehren von President John F. Kennedy, komponiert von Adolphus Hailstork, auf.

Frau Hensrud erwarb den Bachelor of Music für Cello und dem Master of Music für Gesang auf der University of North Dakota. Ihre Gesangsstudien setzte sie fort als Stipendiatin der Fulbright Stiftung in Stuttgart. Hier erhielt sie das Diplom als Opernsängerin. Zusätzliche Studien absolvierte sie am Mozarteum in Salzburg, der Franz-Liszt-Musikakademie in Budapest und an der L’école Hindemith in Vevey in der Schweiz.    

 

streltsova600

Am Flügel begleitet werden sie von der in Bonn lebenden Konzertpianistin Maria Streltsova, die solistische, pädagogische und kammermusikalische Arbeit verbindet. Sie ist Lehrbeauftragte im Fach Klavier an der Universität Koblenz und wurde u.a. von der Kunststiftung NRW, der Werner Richard-Dr. Carl Dörken Stiftung und dem WDR für die Konzertreihe „Best of NRW“ nominiert. 

 

www.tammyhensrud.com

www.femininemusique.com

www.maria-streltsova-klavier.de

 

 

 

Eintritt 12€

Samstag, 1. Juni 2019 | 20:00 Uhr

BAD EMS | Marmorsaal

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Zur Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden.