Veranstaltungen


Jazz Sextett aus WYCOMBE ABBEY

The Abbey Arpeggiators

jatt sextett Abbey 600

 

Wycombe Abbey School kann auf eine lange und glanzvolle Geschichte zurückblicken. Die Schule fühlt sich stets den grundlegenden Werten seiner Gründerin und Direktorin Dame Frances Dover verpflichtet: dem Streben nach Höchstleistungen, der Entwicklung der Talente jeder einzelnen Schülerin und einem Verständnis für die Bedürfnisse anderer. Sie kann beeindruckende schulische Erfolge vorweisen und nimmt regelmäßig vorderste Plätze in den Ranglisten der Schulen nach Prüfungsergebnissen ein. Absolventinnen der Schule Wycombe Abbey haben sich erfolgreich um die Aufnahme in Leistungskurse an führenden Universitäten in der ganzen Welt beworben. Die Qualität der Musikausbildung der Schule ist hervorragend und ein großer Anteil der Schülerinnen lernt mindestens ein Musikinstrument und singt im Schulchor.

 

Das Wycombe Jazz Sextett trifft sich einmal pro Woche zu einer einstündigen Probe. Ungeachtet der geringen Zeit hat das Streben nach Vervollkommnung dazu geführt, dass die Band in Veranstaltungen, wie z.B. im berühmten Hurlington Tennis Club, im Savoy Hotel und in The Plaister’s Hall in London, aufgetreten ist. Die Band hat das Publikum in Sorrento und Rom in ihren Bann gezogen. Das gab den Anstoß dazu, dass sich ein Trio letztes Jahr als Straßenmusiker während des Edinburgher Festivals versuchte.

Wir sind stolz darauf eigene Arrangements zu spielen. Unser Bestreben ist es, einerseits dem Original treu zu bleiben, aber andererseits den Klassikern auch unseren eigenen Stempel aufzudrücken. Wir verfügen über eine Liste von Liedern und Arrangements angefangen beim A mit Al Greens „Lovely Day“ bis hin zu Zawinuls „Mercy Mercy Mercy“.

 

Der Jazz-Sextett-Leiter und Musiklehrer – David Ledingham hat 15 Jahre lang an der Schule Wycombe Abbey unterrichtet und ist gegenwärtig der Leiter für den Bereich Holzblas-, Blechblas- und Perkussionsinstrumente. Er organisiert Big Band Konzerte und leitet Ensembles. Er hat Klarinette am Trinity College für Musik und an der Königlichen Musikakademie in London studiert. Der in London lebende Berufsmusiker ist in der ganzen Welt vor Premierministern und auch vor der Königin aufgetreten. Der wohl glanzvollste Auftritt für ihn war auf der Jazz-Bühne beim Glastonbury Festival.

Er spielte die erste Klarinette im Orchester „The Academy of St Thomas“. Unter den Solisten befanden sich John Harle, John Lill und der Klarinettist Michael Collins. Als Konzertleiter und erste Klarinette des Orchesters „The London Orchestra of St Cecilia“ wirkte er in Übertragungen vom Radio 3 mit und trat in den bedeutendsten Konzertsälen Londons auf. In den weniger schweren Musikgenres spielte er in Londoner West-End-Shows, am Nationaltheater mit Jim Broadbent in „The Theatre of Blood“ und spielte mit BB King, Jools Holland, Martha Reeves, The Drifters und Maurice Willimans, dem Komponisten von „Stay“ aus dem Film „Dirty Dancing“. Er begleitete die Calypso Monarchs aus Trinidad auf dem farbenfrohen Notting Hill Karneval und spielte bei Studioaufnahmen von Radio, Film und Fernsehen mit.

Mittwoch, 3. Juli 2019 | 19:00 Uhr

BAD EMS | Häckers Grand Hotel, Brunnenhalle

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Zur Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden.