Veranstaltungen


SINFONIETTA KOBLENZ

Günter Leifheit Gedächtnis Konzert

 

Sinfonietta Koblenz800

Sinfonietta Koblenz

Das Orchester Sinfonietta Koblenz hat seit seinem Gründungsjahr 1999 in zahlreichen Konzerten durch eine ausgewählte Programmgestaltung auf sich aufmerksam gemacht. Mit zum Teil unbekannten Werken in dieser Besetzung  und durch die Förderung des  Kultursommers Rheinland-Pfalz, wurde die Sinfonietta Koblenz auch einem überregionalen Konzertpublikum bekannt.

Ziel des Orchesters ist die Einstudierung eines anspruchsvollen und breit gefächerten vorwiegend kammermusikalischen Repertoires auf hohem Niveau. Dieses Anliegen wird durch die engagierte Mitwirkung von Musikern der „Rheinischen Philharmonie“ unterstützt. Die musikalische Leitung des Orchesters liegt in den Händen von Sedat Sen, langjähriger Konzertmeister der Rheinischen Philharmonie Koblenz.

Das Orchester Sinfonietta Koblenz beteiligte sich  in den vergangenen Jahren mit zahlreichen Konzerten am „Kultursommer Rheinland-Pfalz“, u. a. mit einem Orchesterkonzert im Florinsgarten,  mit dem Konzerttitel „Klassik gegen Fremdenhass“ in der Veranstaltungsreihe „Der andere Blick“ sowie mit der Aufführung türkischer Kompositionen unter dem Motto „Brücke zwischen Ost und West“. 2011 begeisterte die Sinfonietta Koblenz mit musikalischen Raritäten für Kammerorchester in einem Serenadenkonzert der Reihe „Sommernächte im Klostergarten“ (ehemaliger Kapuzinergarten Ehrenbreitstein). In Kooperation mit der Musikschule der Stadt Koblenz übernahm sie 2011 im Rahmen der Buga auf der Festungsbühne Ehrenbreitstein den Orchesterpart der Oper „Gärtnerin aus Liebe“ und in Kooperation mit dem Koblenzer Jugendtheater die Begleitung der Oper Brundibar auf Fort Konstantin in Koblenz.

2012 wurde ein romantisches Konzertprogramm im Koblenzer Schloss (Buga-Revival-Festival) und im Rahmen des Klangfestes Bad Ems vom Publikum mit enthusiastischen Beifallsstürmen aufgenommen. Zusätzlich ist die Sinfonietta Koblenz gern gesehener Partner bei Konzerten verschiedener Kirchengemeinden und Chöre. Unter dem Titel „Rheinromantik“ erschienen 4 CD-Einspielungen, Eine CD mit Kompositionen klassischer türkischer Kompositionen ist in Vorbereitung.

Sedat Sen400 

Sedat Şen, Violine

Geboren in Veles, Mazedonien, studierte Sedat Şen zunächst in der Türkei an der Staatlichen Hochschule für Musik, Ankara (Staatsexamen 1968), anschließend als DAAD-Stipendiat an der Nordwestdeutschen Musikakademie Detmold in der Meisterklasse von Prof. Tibor Varga und bei Prof. Lukas David ( Staatsexamen 1972) und wurde danach Konzertmeister beim Städtischen Orchester Heidelberg. 

Von 1976 bis zu seinem Ruhestand 2008 war er Konzertmeister im „Staatsorchester Rheinische Philharmonie“ in Koblenz, wo er auch einen Lehrauftrag für Violine und Didaktik an der Universität Koblenz-Landau inne hat. Sedat Şen wirkte in vielen Orchestern und Kammermusikensembles im In- und Ausland bei Festivals, Konzerten und Kursen als Solist, Violinist und Kursleiter sowie bei Schallplatten und Rundfunkaufnahmen, u.a. als langjähriges Mitglied des Kammerorchesters Tibor Varga sowie mit Prof. Albert Kocsis in Japan.

1979 gründete er das „Philharmonische Ensemble Koblenz“ für Bläser und Streicher, mit dem er u.a. 2003 beim Internationalen Musikfestival in Bellapais/Zypern gastierte. Seit 1982 ist er Leiter von Kammermusikkursen für Jugendliche beim Arbeitskreis Musik in der Jugend (AMJ) und in der Musikschule der Stadt Koblenz.

Von 1996 bis 1997 war er künstlerischer Leiter und Kammermusiker bei den Internationalen Meisterkursen auf Schloss Liebig (Kobern-Gondorf). 1999 gründete er das Streichorchester „Sinfonietta Koblenz“, dessen Leiter er ist (Konzerte im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz, CD-Aufnahmen). 

2005 und 2006 initiierte und leitete er deutsch-zypriotische Streicherworkshops für junge Streicher aus Deutschland und Nordzypern mit der Unterstützung des Goethe-Instituts und der Kulturstiftung Koblenz. Im Mozartjahr 2006 führte er gemeinsam mit Eberhard Nöst den gesamten Zyklus der Mozart-Sonaten für Violine und Klavier auf. 2010/11 initiierte Sedat Sen die „Saffiger Konzertreihe“ im Gedenken an Balthasar Neumann.

 

 

Programm

W.A. Mozart 
Serenade (Haffner) KV 250 I. Teil, Sätze 1,2,3,4 (Solovioline: Sedat Sen)

Franz Schubert 
Sinfonie in h-Moll (Unvollendete) 1. Satz 2. Satz

P.I. Tschaikowsky
„Polonaise“ (aus der Oper Eugen Onegin)

Otto Nicolai
„Ouvertüre“ (aus der Oper „Die lustigen Weiber von Windsor“)

F. Mendelssohn Bartholdy
„Scherzo“ (aus „Ein Sommernachtstraum“)

Franz von Suppé
„Ouvertüre“ (aus der Oper „Dichter und Bauer“)

P.I. Tschaikowsky
„Blumenwalzer“ (aus der Ballet-Suite "Nussknacker“) 

 

www.sinfonietta-koblenz.de

 

 

Eintritt frei. Spenden willkommen.

Reservierung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Samstag, 14. Mai 2022 | 16:00 Uhr

NASSAU | Stadthalle

In Kürze...

05.06.2022 |14:30 h
OFFENBACH GRAND PRIX - FINALE
05.06.2022 |20:00 h
ACO BISCEVIC & ALBERTO PAGANI
12.06.2022 |17:00 h
DAN ZERFASS & CHOR VOCALIS
18.06.2022 |20:00 h
AROUND THE WORLD
23.06.2022 |20:00 h
FRIDO MANN
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung