Veranstaltungen


Neuen Philharmonie Westfalen

Doppeldirektion

NPW Barock Pedro Malinowski600

 

Eine musikalische Zeitreise quer durch das barocke Europa mit der Neuen Philharmonie Westfalen und Solisten

 

Dass man für eine Zeitreise nicht unbedingt Raumschiff und Relativitätstheorie bemühen muss, beweist die Neue Philharmonie Westfalen (NPW) mit ihrem Konzert „Doppeldirektion“. Denn der Abend versetzt das Publikum nur mit der Kraft der Musik ein paar Jahrhunderte zurück – in die Zeit von Bach, Corelli, Vivaldi und Co.

In „Doppeldirektion“ treten Musiker der Neuen Philharmonie Westfalen solistisch auf den Plan. Hier steht Johann Sebastian Bach auf dem Programm zusammen mit weiteren Zeitgenossen aus ganz Europa. Gemeinsam mit ihren Orchesterkolleginnen und -kollegen präsentieren NPW-Konzertmeister Jinwoo Lee und Solo-Oboist Pavel Strugalev Werke von Bach, Vivaldi und Corelli. Jinwoo Lee, geboren in Seoul, ist nach Studien in Köln und New York seit 2014 1. Konzertmeister der Neuen Philharmonie Westfalen. Der gebürtige Moskauer Pavel Strugalev ist seit 2000 Solo-Oboist des Orchesters.

 

Mitwirkende:

Neue Philharmonie Westfalen
Pavel Strugalev, Oboe und Leitung
Jinwoo Lee, Violine und Leitung

 

www.neue-philharmonie-westfalen.de
www.fb.com/NeuePhilharmonieWestfalen
www.twitter.com/npwestfalen 

 

Eintritt frei

Sonntag, 30. Juni 2019 | 18:00 Uhr

NASSAU | Stadthalle

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Zur Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden.